Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Meisterleistung in Taktik und Disziplin

"Kunterbunte" Mannschaft gewinnt beim SV München Laim

03.03.2020 | von Wilfried Gillmeister


Thumb img 9353 Von oben betrachtet: V wie Vaterstetten oder V wie Victory, TSVV-Männer gewinnen trotz Kader-Engpass

Vaterstetten – Sie, das sind die TSVV-Trainer Thomas Eck und Michael Jäger, haben sehr viel Erfahrung und kennen die Qualitäten ihrer „Pappenheimer“, auch die aus der zweiten Mannschaft. Die werden gelegentlich gebraucht, wenn es in der ersten aufstellungstechnisch knirscht. Und das hat es in dieser Saison häufig getan. „Kunterbunt“ nannte Michael Jäger die Aufstellung vor dem für den Klassenerhalt wichtigen Spiel bei SV München Laim. Schließlich haben beide Teams die Punkte noch sehr nötig. Von den vier am stärksten gefährdeten Teams haben am Wochenende drei gepunktet. Der Kampf um den Klassenerhalt nimmt Fahrt auf.

„Es war ein harter aber fairer Kampf“, meinte Jäger, auch mit Blick aufs Schiedsrichtergespann Alfred Asam (FCB) mit Hubert Fritsche (HTM), die mit früh verteilten drei Verwarnungen und einer Zeitstrafe zeigten, was sie nicht sehen wollten.

Vaterstettens Abwehr war gut auf den starken Rückraum der Laimer eingestellt und mit Michael Bähr hatten die Gäste wieder einmal einen Torhüter mit einer Klasseleistung zwischen den Torpfosten, der in wichtigen Spielphasen blendende Reaktionen zeigte. Disziplin im druckvollen Spielaufbau war gefragt gegen die hoch stehende Laimer Abwehr und mit ordentlicher Konzentration im Abschluss war es möglich, das Ergebnis über 60 Minuten unter Kontrolle zu halten. Nach dem Seitenwechsel nahm Thomas Eck bei nur noch knapper Führung von 16:17 im richtigen Moment eine Auszeit. Vier Tore von Francis Müller und „Hexer“ Michael Bähr, der sich mit einem Weitwurf ins leere Tor in die Schützenliste eintrug, brachten wieder den Sicherheitsabstand. Als Tobias Frey in der 59. Minute auf 20:25 erhöhte, war die Entscheidung zu Gunsten der TSVV-Gäste enggültig gefallen.

„Das war eine großartige taktische und disziplinierte Leistung der Mannschaft“. Unisono kam die Meinung der beiden TSVV-Trainer. Im Hinblick auf das Spiel gegen den noch gefährdeten TSV Trudering war der Erfolg ein wichtiges Signal.

Vaterstetten: Michael Bähr (1), Daniel Schappert (beide Tor), Tim Hoffmann (2), Tobias Frey (3), Paul Rieger, Niklas Stumpf (1), Francis Müller (9/3), Adrioano Penzkofer, Johannes Thalmeier, Tobias Maier (2), Marcel Hülssiep (3), Steffen Pilopp (4)

Verwarnungen: SVML 4, TSVV 2
Zeitstrafen: SVML 4, TSVV 3
Strafwürfe: SVML 4/davon 2 verwandelt, TSVV 4/3
Schiedsrichter: Alfred Asam (FC Bayern), Hubert Fritsche (HT München)

jwg