Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Damen 1

Spiel in Herrsching alles andere als ein Sonntags-Kaffeeklatsch

Duell der Tabellen-Nachbarn mit ungewissem Ausgang

29.02.2020 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 200202 johanna gernsbeck biess makrktob wig Johanna hat seit ein paar Tagen einen Weisheitszahn weniger. Am Sonntag will sie aber den Gegnern den Hoffnungszahn auf einen Sieg gegen ihr Team ziehen.

Vaterstetten – Die Fastenzeit hat begonnen. Das gilt allerdings nicht für den Handballsport, denn da geht es in den spannenden Teil der Saison mit Bestätigung oder Abkehr von ursprünglichen Saisonzielen. Trotz eines miserablen Saisonstarts sind die Handballdamen des TSV Vaterstetten vor der Partie beim TSV Herrsching (Sonntag, 14:35 Uhr, Sporthalle Nikolausstraße 11) und dem Start in die letzte Phase nicht unzufrieden. „Wir können heuer angesichts der bekannten Probleme mit einem Mittelfeldplatz gut leben“, erklärte Coach Tobias Graf beim Training in der Faschingswoche, selbst wenn bei Betrachtung des Restprogramms mehr als der achte Platz möglich erscheint.

Trotz des schlechten Spiels vor zwei Wochen gegen Simbach (Co-Trainerin Melanie Gernsbeck: „das ist abgehakt“), wollen die TSVV-Damen mit der Simbach-Aufstellung (mit Verena Taenzler, ohne Maria Obermeier) am Ammersee Vollgas geben, um am Ende vielleicht doch noch den fünften Platz zu erreichen. Ihr Rückblick auf die letzten Trainingseinheiten und auf das Restprogramm verleitetet sie zu der Prognose.

Offensichtlich ist, dass Vaterstetten heuer bisher eine positive Auswärtsbilanz (10:8 Punkte) aufweist. „Das gilt es, in Herrsching auszubauen“, verbreitet Gernsbeck Optimismus. Die Gastgeberinnen hingegen (aktuell auf dem neunten Rang) gehen mit mehr Sicherheit als im Vorjahr in die Schlussphase der Spielrunde, sind aber ebenso wie die Vaterstettener Tabellennachbarn bestrebt, den zehnten Tabellenplatz zu vermeiden, weil der, je nach Platzierungen in höheren Ligen, dieser Rang noch in die Abstiegsrelegation zwingen könnte. Insofern ist das Spiel alles andere als ein belanglose Sonntagsnachmittags-Partie.

jwg