Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Damen 1

Vierter Sieg in Folge

TSVV-Team jetzt auf Rang 5

03.02.2020 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 200202 d1 team gegen sg bm wig TSVV-Vögel haben einen Lauf, da kommt nach Spiel ausgelassene Freude auf

Vaterstetten - Unverkennbar waren die Handballdamen vom TSV Vaterstetten in der Landesliga heuer eher unglücklich in die Saison startend, zuletzt mit signifikanter Steigerung und einem großartigen Sieg über die Reserve des Drittligisten HCD Gröbenzell in die positiven Punktränge aufgestiegen.

Dieser Sieg hat positive Kräfte freigesetzt und so sollte guten Mutes nun im Rückspiel gegen die starken Tabellenfünften der SG Biessenhofen-Marktoberdorf die Revanche für die im Allgäu erlittene 27:23-Hinspielniederlage genommen werden.

Kein leichtes Unterfangen, doch die Chance, mit einem Sieg und vier Treffern Unterschied den Platz der Gäste einnehmen zu können, sollte weitere Energien freisetzen.

Doch galt es, den Aktionsradius des Trios Celine Würdiger, Miriam Hable und Katharina Stadler einzuengen, denn die drei Allgäuer Aktivposten haben zusammen 62 Prozent aller SG-Tore geworfen. Hinzu kommt noch Isabel Puttner, die zuletzt gegen München-Ost siebenfach traf.

Die TSVV-Damen spielen immer besser und nähern sich ihrem besten Niveau. Daran änderte sich auch nichts, weil nach einem kurzen 4:5-Rückstand die Gastgeberinnen das Spiel diktierten. Angefangen mit einer glänzend parierenden Maria Obermeier im Tor und aus einer sehr aufmerksamen Abwehr viele Tempogegenstöße entwickelt wurden. Verena Tänzler spielte die Allgäuer Abwehr schwindlig und beim Halbzeitstand von 16:11 wurde in der Kabine Zuversicht getankt. Graf feuerte seine Mannschaft noch an, als eigentlich nichts mehr anbrennen konnte. 13 Minuten vor dem Abpfiff durfte Theresa Schwarz zwischen die Torpfosten. Sie war sofort hellwach und wehrte sogar einen Strafwurf ab. 

Thumb 200202 johanna gernsbeck biess makrktob wig 7x 100% Strafwürfe versenkt, 1.Rang in der 7m-Torschützenliste der Liga, 4x mehr als10 Tore: Johanna ist in Bestform (Fotos:jwg)

Nach dem 35:24-Erfolg über die Allgäuerinnen, dem vierten Sieg in Folge, erfüllte sich das Team den Wunsch auf den fünften Tabellenplatz. Die Mannschaft strahlte um die Wette. Die Spiellaune ließ sogar eine höhere als die anvisierte Tordifferenz zu.

Glänzend in Form die wieder zweistellig treffende Johanna Gernsbeck, Sophia Vogt hat auf Linksaußen ihre neue sportliche Heimat, Sara Bross ist super integriert, Nico Mayerhofer glänzt als Assist und Vollstreckerin. Es läuft gut zur Zeit. „Die Mannschaft steht dort, wo sie hingehört“, sagte Tobias Graf zufrieden. Er meinte damit die obere Tabellenhälfte. „Wir haben auch gegen die drei Top-Teams gut gespielt, irgendwo dahinter werden wir uns einreihen.“ Auch Torfrau Sophia Hoffmann trainiert wieder mit der Mannschaft. Wenn dann auch Anna.Lena Vogel wieder fit ist, hat TW-Trainer Thomas Degmeyr bei drei Torfrauen die Qual der Wahl. Richtige Probleme sehen anders aus und sind abgehakt. Die Zeit um den Jahreswechsel (10. Platz mit Abstiegsnähe) ist vergessen.

Vaterstetten: Maria Obermeier, Theresa Schwarz (beide Tor), Jasmin Landsgesell, Christina Hoffmann (2), Lisa-Maria Becker (1), Nicola Mayerhofer (5), Sara Broß (4), Johanna Gernsbeck (11/7), Valerie Graf (2), Paulina Junghan, Sophia Vogt (5), Verena Taenzler (5), Lilian Müller

Verwarnungen: TSVV 1 SGBM 3
Zeitstrafen: TSVV , SGBM 5
Strafwürfe: TSVV 9/davon 7 verwandelt, SGBM 3/1
Schiedsrichter: Christian Berger /Stefan Berger (beide TSV Allach 09) mit souveräner, sicherer und tadelloser Spielleitung

jwg