Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
wD-Jugend

Glanzvolle Premiere

Neu formierte Mannschaft gewinnt zwei Spiele

12.10.2016 | von Nico Wohlschlegel


Thumb 161008 wjd2 sarah nw Sarah befreit sich aus einer Bedrängnis und legt auf 4:1 Tore gegen Schwabing vor

Vaterstetten – Elf jubelnde TSVV-Handballer (neun Spielerinnen und die Betreuer Nico Wohlschlegel und Sophia Vogt) fanden sich in der Dachauer Sporthalle am Augustenfeld nach dem letzten Schlusspfiff. Die in Turnierform ausgespielte Meisterschaft in der Bezirksklasse hatte ihren ersten Spieltag. Der zweiten weiblichen D-Jugend  (jüngerer Jahrgang 2005) gelang ein Wunschauftakt miz zwei Erfolgen in zwei Spielen. Leider waren fünf Spielerinnen verhindert bzw. krank, so dass nur mit zwei Auswechselspielerinnen antreten konnte. Nächster Auftritt ist in eigener Halle am Samstag 22.10. um 9:30 Uhr  gegen SG Neuaubing/Dachau 65  und um 11:45 Uhr gegen den FC Bayern München.


 

TSV Vaterstetten II- TSV Brunnthal II  6:4 (3:3)


Brunnthal war der Angstgegner, nachdem die Mannschaft noch vor drei Monaten beim Turnier in Brunnthal sowohl gegen deren 1. als auch 2. Mannschaft sehr deutlich verloren hatte. Die erfahreneren Brunnthalerinnen gingen auch gleich in Führung, die gegnerische Mittespielerin erzielte gleich drei Treffer und die „Wilden Küken“ lagen 1:3 hinten. Um die  Spielmacherin besser in den Griff zu bekommen, wechselte dann Theresa (zukünftig von Ihren Mitspielerinnen „Kampfküken“ genannt) auf die mittlere vorgezogene Abwehrposition. Theresa konnte ihren Aktionsradius so wirkungsvoll einschränken, dass ihr in der Folge kein Treffer mehr gelang. Eine starke Leistung von einer Spielerin, die gerade mal seit vier Monaten Handball spielt.  Im Angriff führte eigentlich eher ein Zufall zum Erfolg. Sassi, die eigentlich im Rückraum spielen sollte, „verirrte“ sich mehrmals an den Kreis ein und konnte nach Anspiel sich gleich zweimal so kraftvoll in Szene setzen, dass sie nur noch durch mit 7m bestraften Aktionen aufgehalten werden konnte. Auch wenn nur ein 7m verwandelt wurde, so hatten wir das Mittel gefunden, die Brunnthaler Abwehr zu knacken. Sassi spielte fortan fest auf die Kreisposition und warf selbst noch drei Tore. Im Laufe des Spiels legten die Mädels die Nervosität ab, die Abwehr stand immer sicherer und Jana hielt die wenigen Bälle, die noch aufs Tor kamen. 


 




Thumb 161008 wjd2 theresa nw Nicht mehr zu bremsen war die Spiellaune. Theresa trifft zum 8:2 gegen MTSV Schwabing

TSV Vaterstetten II  - MTSV Schwabing 13:2 (5:1)


Im zweiten Spiel traf die wD2 auf eine noch jüngere und unerfahrene Mannschaft aus Schwabing, das Spiel konnte klar gewonnen werden. Gegen einen noch sehr unkonventionell spielenden Gegner wurde allerdings erst mal sehr unkonzentriert begonnen und vor allem in der Abwehr war es nicht einfach, die richtige Zuordnung zu finden. Die Schwabinger liefen teilweise noch recht ungeordnet durcheinander und wechselten so oft durch, dass die Vaterstettener in der Abwehr Probleme hatten ihre Gegenspielerinnen zu finden. Wir haben dann auf eine offensive reine Manndeckung über das halbe Spielfeld umgestellt, wie man es eigentlich eher in der E-Jugend spielt. Durch die bessere Zuordnung fingen die Küken dann vermehrt Bälle ab und konnten einige Gegenstöße in Tore umwandeln. Damit wuchs dann auch das Selbstbewusstsein der Mannschaft, die  im Angriff nun mit viel Drang zum Tor zog. Fast hätten alle Spielerinnen ein Tor erzielen können, was für die Ausgeglichenheit der Mannschaft spricht und auch zeigt, welche Fortschritte die Mädels im Trainingslager gemacht haben. Im Tor stand dieses Mal Carlotta und konnte beweisen, dass die Mannschaft gleich drei talentierte Torhüterinnen einsetzen kann. 


Nico Wohlschlegel