Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
wD-Jugend

Warum sich ein Küken gleich 4-mal freuen konnte

weibliche D2 Jugend erfolgreich in Kirchheim

29.01.2017 | von Nico Wohlschlegel


Kirchheim - Da in der Bezirksklasse im Turniermodus mit je zwei Spielen pro Spieltag gespielt wird, absolvierte die wD2 am Sonntag bereits ihre letzten beiden Punktespiele. Dabei gab es gleich mehrmals Grund zum Feiern:

Im ersten Spiel trafen die Küken auf den MTSV Schwabing. Gut vorbereitet von Trainerin Sophia Vogt und hochmotiviert spielten sie gleich eine deutliche Führung heraus.  Zur Halbzeit stand bereits ein 9:0 auf der Anzeigetafel. Die offensive Kükenabwehr fing hinten die Pässe der junge Schwabinger Mannschaft ab und fand im Angriff recht mühelos den Weg zum gegnerischen Kreis. Auch in der zweiten Halbzeit ging der Torreigen weiter und das Spiel endete mit dem bisher höchsten Kükensieg von 20:1 Toren.

Auch über den Gewinn eines Kasten Spezi durfte sich die Mannschaft freuen. Dieser war vor dem Spiel als Belohnung ausgelobt worden, falls es der Mannschaft gelänge, mindestens ein Tor aus einer Kreuzbewegung heraus zu erzielen. Dies gelang zur Freude der Trainer sogar mehrfach.

Der Start des zweiten Spiels gegen den TSV Brunnthal 2 verpennte die Mannschaft dann aber gleich richtig und lag nach 2 Minuten bereits 0:2 hinten. In der Abwehr spielte sie zwar offensiv,  aber viel zu passiv und lethargisch. Bis sich die Mädels zu ihren Gegenspielerinnen orientierten, drehten die oft schon zum Torjubel ab. Ohne rausgefangene Bälle trafen die Küken vorne dann auf eine robuste und recht defensive Abwehr, die anfangs mit zu statischem Spiel nur selten geknackt werden konnte. Nach einer frühen Auszeit und einigen Weckrufen von der Bank wachten die Mädels aber Mitte der ersten Halbzeit auf und begannen zu kämpfen. Durch ein paar schöne Anspiele an den Kreis und energischen Aktionen in Kreisnähe konnte bis zur Pause von 2:4 auf 5:5 ausgeglichen werden. Die zweite Halbzeit war dann eine spannend anzusehende Abwehrschlacht von zwei sehr fair spielenden Mannschaften, die letztendlich der TSVV knapp mit 7:6 für sich entscheiden konnte. 

Gefreut hat sich am Abend dann wohl auch noch unser französisches Küken Mélissa. Angeblich gab es da irgendwo noch eine Handball WM.

Wilde Küken: Melissa ., Miriam E., Malin F., Stella H.,  Sarah L., Daniela L., Caro M., Sarah M., Jana W..

Nico W.