Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Finale in aller Freundschaft

Zwei Team im Abschiedsmodus: die einen nach oben, die anderen nach unten

13.05.2017 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Die Handball-Landesliga der Herren trägt am Samstag ihren letzten Saisonspieltag aus. Alle sieben Spiele der Gruppe Süd werden zur gleichen Zeit um 16 Uhr ausgetragen. Aus gutem Grund. Zwar ist die Entscheidung bezüglich Meisterschaft bereits am vorletzten Spieltag zu Gunsten TSV Ismaning gefallen. Doch sind im Abstiegskampf  noch spannungsgeladene Partien zu erwarten. Vier Teams müssen definitiv aus der Gruppe Süd absteigen. Zwei Absteiger stehen bereits fest. SG Süd/Blumenau und TSV Vaterstetten haben keine Chance mehr, den zehnten und letzten rettenden Platz zu erreichen. Die zwei noch fest zu vergebenden Abstiegsplätze und einen Abstiegs-Relegationsplatz wollen aber insgesamt sieben Vereine vermeiden. Selbst Siege garantieren keinen Nichtabstieg. Die Reserve des TuS Fürstenfeldbruck  kann im Siegesfall  lediglich bestenfalls in die Relegation kommen.


Einen Feiertag gibt es in Vaterstetten zwischen dem einheimischen TSVV und dem frisch gebackenen Meister TSV Ismaning.  Die TSVV-Männer feiern auch als Absteiger, schließlich haben die Amateure aus dem Landkreis Ebersberg deutlich mehr Punkte eingefahren als dem Aufsteiger und krassen Außenseiter zugetraut worden war. Und so soll diese Partie eher ein Abschiedsfest für beide werden, denn beide werden die Liga verlassen, die Gäste allerdings mit stolzem Blick nach oben.


Das Spiel zieht seinen besonderen Reiz aus dem Umstand, dass Ismanings Trainer Thomas Eck mit 23jähriger Übungsleiter-Tätigkeit in enger Beziehung zu Vaterstetten steht. So hat Michael Jäger  heuer in Vaterstetten die Rolle des ersten Trainers übernommen. Beide sind seit Jahrzehnten gut befreundet und stehen sich nun für 60 Minuten als sportliche Gegner gegenüber. Dabei werden zwei Sachen Bestand haben: Ismaning geht als Favorit ins Spiel und Thomas  Eck wird mit Michael Jäger auch weiterhin die Freundschaft pflegen, schließlich tauchen auch die Söhne der beiden indessen auf den Spielberichtsbögen der TSVV-Männer auf.


jwg

Mit freundlicher Genehmigung der Ebersberger Zeitung / Münchener Merkur