Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mC-Jugend

Männliche C-Jugend wieder in Erfolgsspur

Als Turniersieger für BOL qualifiziert

16.05.2017 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 170512 tsvv mjc teamfoto jwg MJC-Mannschaft voller Konzentration vor dem Turnier: hinten v.l.: Daniel (Trainer), Simon, Patrik, Marcel, Philipp, Jonas, Luca, Caspar, Selina(Co-Trainerin), vorn v.l. Eric, Raphael, Leo, Jakob, Daniel, Moritz, Andreas (Fotos: DaS)

Vaterstetten - Mit einem Paukenschlag meldete sich die Männliche C-Jugend des TSV Vaterstetten nach einer ohne Kampfgeist, Tempo und fehlendem Siegenswillen verlorenen Quali für die Handball-Landesliga in einem komplett gegenteiligen Auftritt für der Bezirksoberliga-Quali zurück. Trainer Daniel Siebe und Co-Trainerin  Selina Wipper reagierten nach dem Turniersieg in einer Fünfergruppe stolz auf die direkte Qualifikation für die BOL:“Es hat fast alles gestimmt“. 

Einen überragenden Auftritt zeigte in allen Spielen Torhüter Casper Panzer. Mit selbst in schwierigen Situationen glänzenden  Reaktionen  und gefühlvollen Pässen für begeisternde Gegenstoßaktionen hatte er seinen ganz besonderen Anteil am Erfolg. Die beiden ersten Spiele gegen Gastgeber Unterhaching als auch gegen Pullach glichen sich im Ablauf, weil nach jeweils verhaltener erster Halbzeit der Vaterstettener Angriffsdruck für klare Endergebnisse sorgte.

Thumb 170512 tsvv mjc teamfoto 2 jwg Die neu formierte mC-Jugend schaut für 2017/18 nicht nur nach vorn, sondern auch nach oben.

Der Topform und Nervenstärke von Simon Gernsbeck und Patrik Wedlich war es zu verdanken, dass in einem engen Spiel gegen Landhut die TSVV-Jugendlichen nach ständig knapper Führung und der Hinnahme eines 15:15-Ausgleichstreffers  am Ende den Vorteil für sich verbuchen konnten. So sollte das letzte Spiel gegen TV Altötting als Partie der bis dahin siegreichen Teams das Endspiel werden. Vaterstetten setzte sich trotz des indessen vierten Spiels mit hohem Tempo gegen die körperlich überlegenen Mitkonkurrenten um den Turniersieg bereits in der ersten Halbzeit durch. Hier konnten Luca Martino und Jonas Guter aus dem Rückraum Akzente setzen."Wir sind ausgeglichen aufgestellt", freut sich das Trainergespann, "in jedem Spiel konnten sich jeweils andere Spieler hervortun".

Vaterstetten: Caspar Panzer (Tor), Daniel Edelmann (4), Moritz Verscht (2), Leo Schrenk (2), Luca Martino (16), Jakob Obermeier, Simon Gernsbeck (13), Raphael Edelmann (4), Philipp Stark (3), Marcel van der Linden, Johannes Kost (10), Jonas Guter (12), Patrik Wedlich (6), Eric Ziemendorf (1)

Spiele mit Vaterstettener Beteiligung:
TSV Unterhaching - TSVV 7:16 (5:8),
SV Pullach –TSVV 5:18 (4:6),
TSVV – ETSV 09 Landshut 17:16 (10:7),
TSVV – TV Altötting 22:13 (11:5)

Schlusstabelle (2. Runde, Gruppe 8):
1.TSV Vaterstetten      8:0 Pkt  73:41 Tore
2. TV Altötting             6:2        53:50
3. ETSV 09 Landshut   4:4        62:49
4. TSV Unterhaching    2:6        44:53
5. SV Pullach              0:8        30:69

jwg

Mit freundlicher Genehmigung der Ebersberger Zeitung / Münchener Merkur