Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mC-Jugend 1

TSVV-Joungster "lieben" die Spannung

Gegen Tabellenführer knappen Vorsprung über die Zeit gerettet

25.10.2017 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 171022  bersee tsvv team1 jwg Die Sieger gg Übersee: vorn vl Raphael, Moritz, Daniel, Marcel, Johannes, Leo, Jakob, Eric, hinten vl: Philipp, Caspar, Simon, Jonas, Patrick, Luca (Fotos: jwg)

Vaterstetten – Skepsis sprach aus den Gesichtern der Spieler von der Männlichen C-Jugend des TSV Vaterstetten vor dem Heimspiel gegen den mit vier Siegen und einem Remis ungeschlagenen Tabellenführers TSV Übersee. Strahlende - vor allem glückliche - 14 TSVV-Buben verließen nach schwer erkämpftem 22:21(11:10)-Sieg das Handballparkett.


Eigentlich konnte nach zehn Minuten ein eher ungefährdeter TSVV-Sieg erwartet werden. Da führten die Schützlinge von Daniel Siebe und Johannes Kiefl mit 9:2 Toren. Doch der spielerische Faden riss. Jonas Guter, in der ersten Spielhälfte mit acht Toren stets erfolgreich bei seinen Würfen, kam nicht mehr so gut in Wurfpositionen, Fehler häuften sich, die Rücksicherung wurde vernachlässigt, die Gäste hatten sich bis zur Pause herangeworfen.

Das Spiel drehte sogar nach dem Seitenwechsel. Plötzlich führten die Chiemseer mit 14:17 Toren und nur noch elf Minuten Zeit standen für eine erneute Wende zur Verfügung. Auslöser dafür war dann Torhüter Caspar Panzer, der mit seinen tollen Paraden das Tor vernagelte. Der TSVV-Angriffsmotor kann wieder auf Touren. Simon Gernsbeck, Marino Luca und Johannes Kost drehten den Spielstand auf eigene 19:17-Führung. Der kleine Vorsprung wurde im spannenden Hin und Her verteidigt. Die TSVV-Joungster jubelten. Dem Tabellenführer hatten sie die erste Niederlage zugefügt  und sie selbst sind jetzt allein unbezwungen in Lauerstellung.


Vaterstetten:Casper Panzer (TW), Daniel Edelmann, Moritz Verscht, Leo Schrenk, Luca Martino (2/1), Jakob Obermeier, Simon Gernsbeck (5), Raphael Edelmann, Marcel van der Linden (1), Johannes Kost (3), Johannes Guter (9/1), Philipp Strehlow (1), Patrick Wedlich, Eric Ziemendorf   


jwg