Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Trotz Niederlage zum Abschluss mit der Saison zufrieden

Jäger zieht positives Resumé

17.04.2018 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Am letzten Spieltag der Handball-Bezirksoberliga der Männer waren fünf der sechs Spiele nicht mehr entscheidungsrelevant. Die drei ersten Plätze (Unterhaching, Sauerlach, Vaterstetten) und die letzten zwei (Grafing, Schwabing) waren bereits zementiert. Das einzige entscheidende Spiel fand in Allach statt, wo sich die Gastgeber mit einem 28:28-Remis gegen den nun als dritten Absteiger feststehenden SB Chiemgau Traunstein den Klassenerhalt sicherte.

Vaterstettens Handballmänner fanden schwer ins mit 24:21 (15:13) Toren bei der SG Süd/Blumenau verlorene Spiel. Die Chancenausbeute war das größte Manko im TSVV-Spiel. „Natürlich war mehr drin“, meinte Coach Michael Jäger, „letztlich konnten wir froh sein, dass Michi Bähr uns mit seinen Paraden im Spiel gehalten hat“. Die SG lag komplett in Führung und hat verdient gewonnen.

Unterm Strich waren dann aber alle nach dem Landesliga-Abstieg mit der Saison zufrieden. „Wir haben unser Ziel erreicht,“ ist Jägers Resumé. „Wir haben oben mitgemischt“. Ohne den Verzicht auf zwei Leistungsträger, die im nächsten Herbst wieder einsteigen, wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. „Jetzt kann sich in der Vorbereitung der Nachwuchs zeigen“.

Vaterstetten: Michael Bähr, Maximilian Balluff (beide Tor), Roman Recknagel (8/4), Tobias Maier, Martin Kuhn (1), Tobias Frey (2), Luis Neckar, Bastian Weiper (1), Andreas Bedurke, Niklas Stumpf (3), Sebastian Langenhan, Marcel Hülssiep (4), Moritz Malecki (1), Ralph Liep (1).

jwg

Mit freundlicher Genehmigung der Ebersberger Zeitung / Münchener Merkur