Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Begeisterndes BOL-Spitzenspiel TSVV-TSV Sauerlach

TSVV-Männer pachten letzte Konzentrationsmomente

16.10.2018 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 181014 m1 team sauerlach jwg bisher wertvollsten Punkt geholt: vl Paul, Marcel, Maximillian, Sebastian, Michael, Johannes, Jürgen, Tim, Luis, Bastian, Niklas, Tobias, Moritz, Ralph, Martin (alle Fotos: jwg)

Vaterstetten – Ein Handballspiel, das hielt, was es versprach: Spannung vom Anpfiff der jungen Anzinger Brüder Cedric und Yanis Pignot bis zum Schlusssignal der Tischzeitnahme war die Partie zwischen TSV Vaterstetten und dem neuen Tabellenführer TSV Sauerlach tempo- und ideenreich. Dass das Spiel mit einem 29:29(17:17)-Unentschieden endete, hat gepasst. Denn angesichts der 60 Minuten Powerhandball von beiden Teams und einem 21fachen Gleichstand hatte das Spiel drei Sieger: Je ein Punkt für die begeisternden Handballer und einen für ihren Sport.

Die Gastgeber haben offensichtlich unerschöpfliche Kapazitätsreserven. Diesmal musste auf Innenblock-Abwehrspieler Andreas Bedurke verzichtet werden. Nach dem bisherigen Aderlass haben Michael Jäger und Tom Eck im Coaching ganze Arbeit geleistet. Zum Glück stand Achsenspieler Bastian Weiper für Ralph Liep (Kreuzbandriss) zur Verfügung.

Kein Team gönnte dem anderen die Führung. Verschnaufpausen gab es keine während der Spielzeit. Obwohl es auf beiden Seiten hart zur Sache ging, gelang es den Schiedsrichtern, mit sechs Zeitstrafen (TSVV 2, TSVS 4) auszukommen.


Thumb 181014 tim hoffmann1  sauerlach jwg kam auch gegen die Mauer durch: Tim übernimmt zunehmend Schlüsselaufgaben

Beide Teams hatten ihre besonderen, aus dem Rückraum kommenden Erfolgsposten. Beeindruckend die jungen Kräfte wie Tim Hoffmann und Sebastian Langenhan, die beide großartige Impulse setzten. Jojo Kiefl und Tobias Frey müssen aufgrund ihrer Zugehörigkeit schon fast zu den Routiniers gezählt werden. Geduld war für die Außenposten gefragt. Von da kam - über die gesamte Spielzeit gesehen – zu wenig Zählbares. Allerdings dann auch Entscheidendes: Elf Sekunden vor dem Abpfiff kassierte Sauerlach eine Zeitstrafe. Mit schneller Spielverlagerung gab es dann den entscheidenden Platz für Moritz Malecki. Der nutzte cool in letzter Sekunde seine einzige Wurfchance im Spiel zum umjubelten Ausgleich. Kurios: der letzte Moment gehörte bereits in der ersten Spielhälfte den TSVV-Männern. Da hielt fünf Sekunden vor Schluss Michael Bähr einen Ball, den er gedankenschnell in Richtung leeres gegnerisches Tor warf. Der Ball war knapp zwei Sekunden unterwegs. Es reichte, um rechtzeitig im Sauerlacher Netz zu landen.

Vaterstetten: Michael Bähr, Maximilian Balluff (beide Tor), Moritz Malecki (1), Jürgen Matzner, Tim Hoffmann (6), Tobias Frey (5), Niklas Stumpf (2), Luis Neckar (1), Bastian Weiper (1), Sebastian Langenhan (4), Johannes Kiefl (3), Marcel Hülssiep (5/2)

Verwarnungen: TSVV 3, TSVS 3

Zeitstrafen: TSVV 2, TSVS 4

Strafwürfe: TSVV 2/davon 2 verwandelt, TSVS 5/4

Schiedsrichter: Cedric Pignot /Yanis Pignot (beide SV Anzing)

jwg