Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
wC-Jugend

Gedränge bei den C-Mädchen

Zwei Teams gemeldet, aber nur 28 von aktuell 36 Spielerinnen können jeweils eingesetzt werden

15.10.2018 |


Thumb p1060672 Trainingslager Inzell: Handball ist der Kit für Gemeinsamkeit und Freundschaft

Digitale Medien, Nachmittagsunterricht, Bewegungsunlust und die einsetzende Pubertät sind nur ein paar Gründe, warum auch viele Handballvereine Probleme bekommen, Kinder im Teenager Alter für Ihren Sport zu begeistern. Diese Problem hat der TSV Vaterstetten in der Altersklasse unter 14 Jahren nicht. Sowohl im weiblichen als auch männlichen Bereich müssen selbst bei zwei Mannschaften in den C-Jugenden meist Kinder ungewollt pausieren, da pro Spiel nur 14 Spielerinnen eingesetzt werden können.

So auch am vergangenen Wochenende, das den weiblichen C-Jugenden zwei Siege bescherte.

TSVV WJC 2 - TSV Taufkirchen/Vils 13:12 (9:4)
Zuerst stand in heimischer Halle am Samstag die Premiere der neuformierte  "zweiten" Mannschaft gegen den TSV Taufkirchen/Vils auf dem Programm. Da im Kader der Mannschaft einige erst kürzlich hinzugekommene Mädchen standen, waren die Erwartungen im Vorfeld eher verhalten. "Hauptsache wir haben Spaß", war die Devise. Umso überraschender zog die Mannschaft gleich mit 6:0 Toren dem Gegner davon und war vor allem spielerisch dem Gegner das ganze Spiel lang überlegen. Dass es am Ende dann doch nochmal eng wurde, lag daran, dass naturgemäß viel ausprobiert wurde und die Mannschaft nach der deutlichen Pausenührung etwas zu locker in die zweite Halbzeit startete. Letztendlich konnte die WJC2 Jugend des TSV Vaterstetten aber ihr erstes Spiel bereits mit 13:12 gewinnen und die vielen jugendlichen Zuschauer könnte viele gelungene Aktionen beklatschen.

eingesetzt wurden: Jana W. (Tor), Susi F. (Tor), Leonie H., Nele Karbach (6), Antonia E. (1)., Laura A., Evelina B., Nicoline M., Maxima S., Fiona F., Maria N. (1), Carlotta V.(3/1), Saskia K., Maya M. (2)


MTV Pfaffenhofen - WJC 1 TSVV  12:18 (6:11)
Am Sonntag konnte  dann auch noch die WJC1 in der Bezirksoberliga ihren ersten Sieg der Saison feiern. Der Gegner hieß MTV Pfaffenhofen und war einigen Spielerinnen noch unangenehm aus der Qualifikationsrunde in Erinnerung, als die unbeholfene Spielweise des Gegners gepaart mit einigen ausfälligen Eltern und überforderten Schiedsrichtern zu unschönen Szenen und zwei roten Karten geführt hatte. Umso motivierter kämpfte  die Mannschaft am Sonntag dann um jeden Ball und gewann letztendlich  deutlich mit 18:12 in fremder Halle. Spannung kam eigentlich nur auf, als die Vaterstettener Jungvögel Anfang der zweiten Halbzeit ein ums andere Mal völlig frei direkt auf die gegnerische Torhüterin warfen und so Pfaffenhofen noch einmal auf vier Zähler herankommen konnte. Zwar war die Stimmung in der Halle durch einige Eltern der Gegnermannschaft wieder ähnlich aggressiv, das junge aber sehr souverän pfeifende Schiedrichtergespann aus Dachau hatte das Spiel aber jederzeit im Griff. 

eingesetzt wurden: Sarah M (Tor), Anna S. (4), Sarah L, Stella H., Melisse B., Caro M., Miriam E. (1), Emily M., Josefine V. (2), Lilly V. (2), Teresa B., Nina P. (4/1), Antonia L. (5)

36 Mädchen trainieren und spielen inzwischen allein in der weibliche C-Jugenden des TSV Vaterstetten, was gerade bei den unzureichenden Hallenkapazitäten der Gemeinde Vaterstetten nicht immer einfach zu organisieren ist. Voller Erwartung sehen wir der Fertigstellung der neuen und zusätzlichen Dreifachturnhalle hinter dem Sportzentrum entgegen. Jedenfalls: Man konnte aber am Wochenende wieder einmal schön sehen, wie auch heutzutage viele Kinder und Jugendliche Spaß an Sport und  Teamarbeit haben.

Nico Wohlschlegel