Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Niederlage mitten im Verjüngungsprozess

Defizite in Konzentration und Spieldisziplin

22.10.2018 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Irgendwann kommt jede Notlösung einmal an ihren Anschlag. So feststellbar bei den Handballmännern vom TSV Vaterstetten, die nach Art der zehn kleinen Negerlein von Spiel zu Spiel neue Ausfälle kompensieren mussten, um nun bei Tabellenführer SG Süd/Blumenau zugeben erkennen zu müssen: „Wir sind am Anschlag!“ So die Fügung ins Schicksal einer dennoch sehr achtbaren 26:22(15:10)-Niederlage gegen die Westmünchener.

„Wir haben gut aber gelegentlich taktisch ungeschickt gekämpft“, räumt Trainer Michael Jäger ein. Tobias Mayer und Steffen Pilopp bestritten ihr erstes Spiel im Männerteam, auch Francis Müller und Paul Rieger standen wieder zur Verfügung. „Die Verjüngung ist ein oft notwendiger Schritt, wenn er auch in der Massierung nicht unproblematisch ist. „Sie haben halt noch nicht die Routine, um - wie zu Beginn der zweiten Spielhälfte - das Überzahlspiel nutzbringend zu gestalten.

Schon nach einer Viertelstunde hatten die Gastgeber einen 10:4-Tore-Vorsprung erworfen, weil die TSVV-Männer vielfach eigene Chancen nutzen konnten. „Die rote Karte gegen Andi Bedurke Mitte der ersten Halbzeit traf uns schon sehr hart“, meinte auch Trainer Thomas Eck, der sich mit Jäger das Coaching teilt.

Vaterstetten hat nach dem Wechsel gut gekämpft. Als Tobias Frey einem Strafwurf zum 23:20-Anschlusstreffer verwandelte, war das Spiel für kurze Zeit wieder offen. „Die Jungs müssen in engen Situationen cooler bleiben“, meinte Jäger und hofft, in einer Woche gegen Anzing aus dem „Aufstellungsschlamassel“ etwas herauszukommen.

Vaterstetten: Michael Bähr, Fabian Jäger (beide Tor), Steffen Pilopp (1), Jürgen Matzner,  Tim Hoffmann (2), Tobias Frey (2/1), Tobias Maier (3), Francis Müller (1), Bastian Weiper (5), Sebastian Langenhan, Andreas Bedurke, Johannes Kiefl (3), Marcel Hülssiep (2/1), Paul Rieger (3)

Verwarnungen: SGSB 3, TSVV 2
Zeitstrafen: SGSB 5, TSVV 5
Strafwürfe: SGSB 2/davon 2 verwandelt, TSVV 3/2
Schiedsrichter: Marino Balogh /Florian Nerl (beide FC Bayern München)
jwg