Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Ewig junges Derby TSV Vaterstetten - SV Anzing II

Enge "Kiste": Tagesform wird den Ausschlag geben

01.12.2018 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Derbystimmung in Vaterstetten – es liegt was in der Luft bei den Duellen der Handballmänner zwischen TSV Vaterstetten und SV Anzing II. Bei einem alten Schlager folgt an der Stelle der Reim zum besonderen Duft, aber der ist in Sporthallen nicht unbedingt gemeint. Vielmehr dürfte knisternde Spannung im Zweikampf der Teams in der Luft liegen, denn beide zählen sich zur besseren Hälfte der Bezirksoberliga, wenn die Partie am Sonntag um 17:45 Uhr in der Sporthalle des Vaterstettener Humboldt-Gymnasiums angepfiffen wird.

Schließlich hat Vaterstetten die Vorsaison auf Rang drei abgeschlossen, unmittelbar mit nur einem Punkt Unterschied gefolgt von der Reserve des gerade unangefochten die Landesliga anführenden Ortsnachbarn. Aktuell ist es gerade umgekehrt, da liegt Anzings „Perspektivteam“ auf Rang drei und Vaterstetten versucht, von Platz aus fünf Anschluss zu halten.

Wechselhaft spielten beide bisher. Anzing ließ sich gleich zum Saisonbeginn vom FC Bayern abfieseln, während Vaterstetten sich gegen Aufsteiger und Tabellenletzten TSV Forstenried nicht von der besten Seite zeigte. Die in etwa gleiche Augenhöhe zeigt sich in gleichermaßen ausgeglichenen Spielen gegen den Tabellenzweiten Sauerlach.

Die Punkte können beide gut gebrauchen. Gästetrainer Kay Hoffmann will Tuchfühlung zur Tabellenspitze behalten, während das TSVV-Trainergespannn Thomas Eck und Michael Jäger den fünften Platz – wenn überhaupt – nach oben verlassen will.

jwg