Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mB-Jugend

B-Jugend jetzt mit zwei Siegen in der Erfolgsspur

Die schweren Spiele stehen noch bevor

17.10.2019 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 191013 mjb casper panzer jwg Caspar Panzer wehrte in wichtiger Phase zwei Strafwürde ab

B-Jugend jetzt mit zwei Siegen in der Erfolgsspur

Vaterstetten – Wenn ein Saisonstart mit zwei Siegen in zwei Spielen beginnt, lässt sich gut über Gelungenes reden. Tim Hoffmann und Daniel Siebe, das Trainergespann der männlichen B-Jugend beim TSV Vaterstetten, freut sich selbstredend mit der Mannschaft über die Perspektive für die eigenen Ziele. Schließlich wollen sie im Meisterschaftsrennen der starken Bezirksoberliga Südost Gruppe 1 in der Spitzengruppe mitspielen.

„Wir hatten es bisher mit zwei unterschiedlich spielstarken Teams zu tun“, meint Daniel Siebe, und ist im Vergleich der beiden bisherigen Gegner sicher, im zweiten Spiel mit dem TSV Schliersee einen stärkeren Spielpartner bezwungen zu haben. So klar wie das Ergebnis mit 28:21(14:11) Toren aussieht, war das Spiel nicht. Nach einer knappen Viertelstunde musste TSVV-Goalgetter Simon Gernsbeck den 6:6-Einstand herstellen und nach 20 Minuten hatte Torhüter Casper Panzer bereits den zweiten Strafwurf abgewehrt, als das Schliersee-Team auf 10:9 Tore verkürzen konnte. Bis dahin hatten die Hoffmann/Siebe-Schützlinge in der fairen Partie aber auch schon 8fach das Torgebälk der Gäste strapaziert und es war klar, dass der Halbzeitvorsprung für die zweiten 25 Minuten noch kein Ruhekissen versprach.



Thumb 191013 mjb philipp strehlow jwg Philipp Strehlows (14) Armzug war stärker als der Bremsversuch von Tobias Baumann (10)

Dennoch gelang es nach dem Seitenwechsel den Spielverlauf im TSVV-Sinn zu kontrollieren und der Vorsprung stieg stetig. Philipp Strehlow war nicht nur ein sicherer Strafwurfschütze, er fand auch die Lücken um in 1:1-Aktionen durchzubrechen. Die Gäste warfen zwar das erste und das letzte Tor, doch Vaterstetten hatte den Sieg redlich verdient. Jetzt müssen die TSVV-Junioren zum Tabellennachbarn TSV Übersee. Dort gilt es, besonders auf Andreas Enzwieser und Paul Weiss aufzupassen, die zusammen mehr als die Hälfte der Tore ihrer Mannschaft erzielt haben.

Vaterstetten: Casper Panzer, Daniel Edelmann (2), Moritz Verscht, Leo Schrenk (1), Simon Gernsbeck (12), Raphael Edelmann, Eric Ziemendorf, Marcel von der Linden, Luca Winzinger, Philipp Strehlow (7/2), Patrick Wedlich (4), Kilian Dullinger (1), Moritz Mader

jwg