Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Damen 1

Im Endspurt ging die Luft aus

Erste Niederlage gegen die Allgäuer SG

30.09.2019 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Schon relativ früh zeichnet sich ab, dass das sportliche Überleben der Aufsteigerinnen in die Landesliga Süd der Handballdamen kein leichtes sein wird. Nach dem dritten Spieltag befinden sich alle vier auf den Plätzen zehn bis vierzehn. Das ist keine Überraschung.

Überraschend ist mehr, dass die in den letzten Jahren doch recht erfolgreich auftretenden Damen des TSV Vaterstetten nach der neuerlichen Niederlage, nun auswärts bei der SG Biessenhofen/Marktoberdorf mit 27:23 (14:10) Toren, mit  0:4 Punkten mittendrin stehen. Die Vermutung, dass dies noch nicht das Ende der aktuellen Abwärtsspirale sein muss, zeigen die Ansetzungen der nächsten Partien mit den zwei Top-Favoriten HT München und TSV Simbach.

Im Allgäu sind die Schützlinge von Coach Tobias Graf und Co-Trainerin Melanie Gernsbeck (Torwarttrainer Thomas Degmeyr war mit der M1 unterwegs) erstmal das ganze Spiel über einem Rückstand hinterhergelaufen. Ein Gleichstand zum 5:5-Ausgleich durch Nicola Mayerhofer und der 7:6-Anschlußtreffer von Sara Broß in der zehnten Spielminute ließen noch alle Chancen offen. Doch leistete sich das TSVV-Team einen mentalen Totalausfall von 12 Minuten. Die Gastgeberinnen zogen auf 14:8 Tore davon. Vaterstettens Stärken auf Außen und vom Kreis blieben weitgehend wirkungslos. Statisch und durchsichtig waren die Angriffsaktionen.

Besserung versprach der zweite Spielabschnitt. Grafs Team kämpfte sich zurück ins Spiel, zeigte auch mehr Zug zum Kreis, was mit sechs von Johanna Gernsbeck verwandelten Strafwürfen belohnt wurde. Wieder warf das Tandem Nicola Mayerhofer und Sara Broß zehn Minuten vor dem Abpfiff das Gastteam noch einmal auf 21:20 Tore heran. Doch die Allgäuerinnen hielten dagegen. In dem Schlagabtausch am Spielende zeigte die Aufholjagd Spuren. Die Kondition reichte nicht, um eine Wende im Spiel auszulösen.

Vaterstetten: Maria Obermeier, Sophia Hoffmann (beide Tor), Christina Hoffmann (2), Lisa-Maria Becker, Nicola Mayerhofer (7), Sara Broß (4), Johanna Gernsbeck (8/6), Valerie Graf (1), Selina Wipper, Sophia Vogt, Paulina Junghan (1), Lena Neumeier, Lilian Müller

Verwarnungen: SGBM 3, TSVV 2
Zeitstrafen; SGBM 4, TSVV 2
Strafwürfe: SGBM 7/davon 6 verwandelt, TSVV 6/6
Schiedsricher: Rene Finsterwalder, Mascal Mudrack (beide TSV Schongau)

jwg