Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mB-Jugend

mB behält in Altötting die Oberhand

2 Punkte nach zähem Auswärtsspiel

08.12.2019 | von Daniel Siebe


Vaterstetten – Die männliche B-Jugend des TSV Vaterstetten konnte am Sonntag den 08.12. mit einem 24:19 (11:10)-Auswärtserfolg beim TV Altötting die Punkte 12 und 13 auf der Habenseite verbuchen und so den 3. Platz in der ÜBOL Staffel Süd erobern.

Dabei taten sich die Schützlinge von Daniel Siebe, die heute verletzungsbedingt auf Philipp Strehlow und Kilian Dullinger verzichten mussten, lange Zeit schwer. Bis zum 3:3 in der 10. Spielminute konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten. Durch ausgelassene Chancen und technische Fehler luden die TSVV Jungs die Gastgeber aus Altötting ein in Führung zu gehen. Nach nur zwei weiteren Minuten prangte auf der Anzeigetafel eine 3 Tore Führung der Gastgeber. Anders als in den vergangenen Spielen zeigten die TSVV Talente direkt eine Antwort. Investierten mehr in der Abwehr und in der Offensive egalisierte Daniel Edelmann mit seinen 3 Treffern am Stück die Führung von Altötting. Johannes Kost erzwang mit einem schönen Heber zur 7:6 Führung das Team Time Out der Gastgeber. Vaterstetten hielt in den restlichen Spielminuten des ersten Durchgangs die knappe Führung bis zum Pausenpfiff.

Die zweiten 25 Minuten starteten mit zwei Treffern von Altötting. Im weiteren Spielverlauf setzte die offensive Abwehrformation Vaterstetten die gegnerischen Rückraumspieler immens unter Druck und konnte immer wieder Ballgewinne erzwingen. Durch einen 6:0 Lauf erspielten sich die TSVV Talente eine komfortable Führung für die letzten Spielminuten. Auch die zwei Zeitstrafen in kürzester Zeit brachten den Sieg nicht mehr in Gefahr. Stattdessen traf Moritz Verscht bei doppelter Unterzahl zum 24:19 Endstand.


Vaterstetten: Caspar Panzer, Andreas Wolf (beide Tor), Daniel Edelmann (5), Moritz Verscht (1), Leo Schrenk, Benjamin Pilopp (3/1), Jakob Obermeier (1), Simon Gernsbeck (9), Raphael Edelmann (1), Marcel van der Linden, Johannes Kost (4), Luca Winzinger, Patrik Wedlich, Moritz Mader