Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
wA-Jugend

Spielpause erfolgreich überstanden

MTSV Schwabing in Schüben überrannt

07.02.2019 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Die weibliche A-Jugend des TSV Vaterstetten hat mit einem klaren 23:9(9:4)-Erfolg über MTSV-Schwabing die Rückrunde in der Bezirksoberliga eröffnet und damit den Sieg in der Hinrunde bestätigt. Nicht nur das, sie haben die achtwöchige Spielpause mit einer konzentrierten Leistung schadlos überstanden.
Die Erfolgsspur war frühzeitig gelegt, weil die Schützlinge von Johanna Gernsbeck und Moritz Malecki nie in Rückstand gerieten und Dank eines Hattricks von Josefine Müller nach einer Viertelstunde bereits mit 6:2 Toren führten. Gleich zweifach schalteten die TSVV-Juniorinnen später den Angriffsturbo mit jeweils fünf Treffern in Folge hoch. Gleich neun Feldspielerinnen fanden einen Platz in der Torschützenliste.
Die Perspektive, den aktuell fünften Tabellenplatz zu verbessern, ist wegen eines Spielrückstands durchaus realistisch. Ob das Ziel erreichbar sein wird, kann bereits am Samstag in Grafing um 16 Uhr bei der unmittelbar vor den "TSVV-Vögeln" platzierten "Bären"-Mannschaft von Trainerin Sabrina Symanski beantwortet werden. Johanna Gernsbeck verbreitet Optimismus: „Wir wollen unseren Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen, dann wieder in bester Aufstellung“. Gegen Schwabing fehlten Selina Hönninger und Johanna Bayerlein. Beide haben zusammen immerhin ein Drittel aller Tore erzielt.
Vaterstetten: Carolin Schneider (3), Lotte Lehmann (1), Saskia Walther (1), Luisa Höger (1), Josefine Müller (6/3), Nina Langenfeld (3/2), Selina Wipper (2), Anastasia Mitschke (2), Julia Kampitsch, Chiara Leins, Lena Neumeier (4)

jwg