Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mC-Jugend 1

Teilerfolg beim Landesliga-Debüt

Einen Punkt statt zwei möglichen aus Fürstenfeldbruck mitgenommen

02.10.2019 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 20190508 190338 Der eine Punkt bei FFB war der Anfang. "Jetzt sollen noch mehr folgen", will die MJC1 den verlorenen Punkt vergessen lassen.

Vaterstetten – Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kehrte die männliche C-Jugend des TSV Vaterstetten von ihrem ersten Spiel in der Landesliga Süd bei TuS Fürstenfeldbruck zurück. Ein 19:19 (13:10)-Unentschieden brachte den ersten gewonnenen Punkt ein.

Nach einer grandiosen ersten Spielhälfte mussten die Schützlinge von Sabine Hück und Jelena Hugo trotz einer 17:19-Führung knapp zwei Minuten vor Spielende noch zwei Sekunden vor dem Abpfiff das Ausgleichstor hinnehmen.

Wie der FCB im Fußball begannen die Vaterstettener Buben grandios. Nach 1:4- und 5:10-Führung brachten unglückliche Abschlüsse (darunter drei verworfene Strafwürfe) die Gastgeber wieder heran. Benni Pilopps Verletzung versetzte das TSVV-Team vorübergehend nahezu in Schockstarre. Die Brucker Buben konnten dann sogar acht Minuten vor dem Spielende eine 17:16-Führung herbeiführen. Drei Tore in Folge durch Franz Opitz, Kilian Dullinger und Raphael Edelmann sollten Vaterstetten wie den vermeintlich sicheren Sieger aussehen lassen. Doch das Drama der Schlussminuten mit einem nochmals vergebenen Strafwurf und dem verlorenen Punkt ließ das Remis wie eine Niederlage empfinden. „In solchen Situationen müssen wir cooler werden“, meinte Sabine Hück. Sie wird ihre langjährige Erfahrung an das ehrgeizige Team weitergeben, damit so etwas so schnell nicht wieder passiert.

Vaterstetten: Pascal Huhnke, Dorian Knezevic (beide Tor), Luca Dabernig, Benjamin Pilopp (3), Walid Nabizda, Raphael Edelmann (5), Lenny Tobias, Franz Opitz (3), Dorian Kezevic, Leon Konetzko, Patrick Wedlich(1), Kilian Dullinger (7/1), Fabian Zubac

jwg