Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

TSVV- Männer steigern sich von Spiel zu Spiel

Punkteweste im Winter weiß wie der Schnee

17.02.2019 | von Wilfried Gillmeister


Thumb 190217 allachii m1 team laola jwg Unbandiger Jubel vlnr: Fabian Jäger,Michi, Steffen, Marcel, Andi, Luis, Francis,Stampfi, Daniel, Jojo, Tim, Sebastian, Fabi Hartmann, Tobi, Niklas (alle Fotos: jwg)

Vaterstetten – „Wir haben einen guten Lauf“, meinte der wieder genesene Thomas Eck, der sich mit Michael Jäger das Coaching der Handballmänner des TSV Vaterstetten teilt. Das war phasenweise Lehrbuchhandball. Eine kompakte Abwehr, die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten ob der schnell kreuzenden Landesliga-Reserve vom TSV Allach fand und einen um jeden Ball kämpfenden Torhüter Daniel Schappert (48 Prozent abgewehrte Bälle in der ersten Spielhälfte) hinter sich wusste: dazu gesellte sich ein Angriff, der alle Register zog, die sich ein handballinteressiertes Publikum gerne wünscht, führte zum klaren und in der Deutlichkeit nicht erwarteten 32:23(16:10)-Erfolg. Lohn dieser tollen Serie von nun schon 13:1 Punkten ist der zweite Tabellenplatz.

Michael Jäger strahlte dementsprechend: „Mit den beiden Torleuten (Daniel Schappert und Michael Bähr) haben wir gegenwärtig die beste Abwehr der Bezirksoberliga.“ Dazu gehört auch ein nicht unbedingt lautstarker Abwehrblock, der sich stets geschickt zum Gefahrenpunkt verschiebt und zur Not nichts anbrennen lässt. Natürlich handelten sich die TSVV-Männer von den souverän leitenden Schiedsrichtern Paul Bark (HSG B-one) und Oliver Jauch (MTV 79 München) gleich acht Strafwürfe (selbst erhielten sie nur 2) ein. Doch auch in dreimaliger Unterzahl wirkten sie gefährlicher, weil Tobias Frey, Johannes Kiefl und Sebastian Langenhan die Lücken schufen, die dann von Marcel Hülssiep, Andreeas Bedurke (über außen) und Francis Müller (vom Kreis) genutzt wurden.


 

 




Thumb 190217 allachii jojo kiefl 1   niklas stumpf jwg Jojo findet unnachahmlich die Lücke, Niklas läuft noch in eine Anspielposition

Allach versuchte mit zwei vorgezogenen Manndeckern den TSVV-Angriffsfluss zu stören. Damit hatten die hoch angreifenden vier weiteren Feldspieler den dafür geschenkten Raum. Das Ergebnis schmeichelt den Gästen noch. Jäger bemängelte sieben Minuten vor Abpfiff (Stand 31:19) nachlassenden Konzentration in allen Mannschaftsteilen, was den sicheren Sieg nicht in Zweifel stellte. Nun kann Vaterstetten die Meisterschaft wieder etwas spannend machen, wenn sie in der gezeigten Form im nächsten Spie bei Tabellenführer Sauerlach antreten müssen.

Vaterstetten: Michael Bähr, Daniel Schappert (beide Tor), Steffen Pilopp, Tim Hoffmann (5), Martin Kuhn (1), Tobias Frey (2), Niklas Stumpf, Francis Müller (3), Luis Neckar, Sebastian Langenhan (1), Andreas Bedurke (4), Johannes Kiefl (8), Marcel Hülssiep (7/2),Fabian Hartmann (1/1)

Verwarnungen: TSVV 3, TSVA 3
Zeitstrafen: TSVV 3, TSVA 0
Strafwürfe: TSVV 2/davon 2 verwandelt, TSVA 8/6
Schiedsrichter: Paul Bark (HSG B-one) / Oliver Jauch (MTV 79 München)

jwg

Mit freundlicher Genehmigung der Ebersberger Zeitung / Münchener Merkur