Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Damen 1

TSVV-Vögel wollen auswärts punkten

Maria fehlt gegen HCD und verfolgt das Spiel auf nuScoreLife

30.11.2019 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Der Klang beim Hören einer Spielansetzung zwischen TSV Vaterstetten und HCD Gröbenzell ist ein anderer als früher. Es hat heute den Klang des Kampfes für den Klassenerhalt in der Landesliga der Damen, wo doch „die Erste“ vom HCD zwei Klassen höher Ballzauber fabriziert. Vaterstettens Zeiten in der dritten Liga liegen schon eine Spielergeneration zurück.

Spannend wird es dennoch, wenn die TSVV-Damen bei der HCD-Reserve am Samstag (Beginn 20 Uhr, Sporthalle Wildmoosstraße) antreten. Formvergleiche nach aktuellen Ergebnissen bieten sich allerdings schwerlich an. HCD II verlor daheim gegen Laim (Dritte der Liga) und die TSVV-Vögel schickten Aufsteiger Schwabmünchen mit einer deutlichen Packung auf den Heimweg. Gegenwärtig sind beide (TSVV auf Platz 9 und HCD II auf Platz 10) darauf aus, sich von der Abstiegszone abzusetzen. 

Auf Maria ist immer Verlass, es sei denn sie fällt wegen Krankheit aus. Wie gut, dass Tessa und Sophi immer dabei sind und nur darauf warten, ihre Klasse zu zeigen. So war es schon in Altötting und so wird es wieder sein. Sophi hatte gegen Schwabmünchen eine Top-Leistung abgeliefert. TW-Trainer Thomas Degmeyr hat die Qual der Wahl.

Was beim TSVV-Erfolg wesentlich war, lässt sich an der Stimmung orten. „Wir können’s noch“, meinte Co-Trainerin Melanie Gernsbeck. Sie traut der Mannschaft den dritten Auswärtserfolg der Saison zu, was ein ausgeglichenes Punktekonto schaffen würde.

Wilfried Gillmeister (jwg)