Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mD-Jugend

Vorentscheidung mitten in der Saison

mD hält die Spielklasse

26.11.2019 | von Niklas Stumpf


Nachdem der BHV vor zwei Jahren entschieden hat in der D-Jugend ein Spielsystem einzuführen, bei dem Mannschaften auf- und absteigen können, um eine gleichstarke Liga zu garantieren, spitzte sich am vergangen Samstag für die männliche D-Jugend das erste Mal in ihrer noch sehr jungen Karriere eine schwierige Situation zu. Das Entscheidungsspiel für den Verbleib in der höchsten Liga der Altersklasse stand an. 

In dem Spiel gegen die SB Chiem. Traunstein sollte sich herausstellen, ob die Jungs aus dem Trainer Quartett von Bettina Vogel, Simon Gernsbeck, Daniel Edelmann und Niklas Stumpf nach Weihnachten in der Liga bleiben oder in die Bezirksliga absteigen würden. 

 

Das Spiel eröffnete Eric Haustein nach einer Minute mit dem ersten Treffer der Heimmannschaft. Eine sehr bewegliche und schnell agierende Abwehr in Zusammenarbeit mit Ben Schermann im Tor, verhinderten, dass die Gäste zu Beginn der Partie ins Spiel finden konnten. Dadurch konnte sich die Mannschaft in den ersten 10 Minuten mit vielen leicht erspielten Toren, gepaart mit vier astreinen Rückraumtoren von Felix Dullinger, einen soliden Vorsprung zum Stand von 9:2 erarbeiten. Eine kleinere Schwächephase kurz vor der Halbzeit, nahmen die Trainer zum Anlass den Jungvögeln in der zehn minütigen Pause letzte Instruktionen für den Verbleib in der Liga zu geben.

 

Mit neuer Kraft und dem Willen alles zu geben begann die zweite Halbzeit. Selbst ein Torwartwechsel und viele unglückliche Entscheidungen konnte nicht verhindern, dass die Jungs das Spiel weiterhin dominierten und den Gästen keine Chance ließen, die Partie zu drehen. Vincent Vogel übernahm mit vielen Traumpässen an den Kreis das Zepter im Angriff. Dadurch und durch eine weiterhin starke Abwehrleistung, konnte die Führung gehalten, zwischenzeitlich sogar ausgebaut werden. Max Kraus machte zwei Minuten vor Schluss das letzte Vaterstettener Tor. Auch ein 3 Tore Lauf am Ende konnte den Gästen nicht mehr helfen. Durch eine starke Teamleistung gewannen die Vögel mit 19:13 und hielten sich so zurecht in der obersten Liga ihrer Spielklasse. 

 

Nach Abschluss des Spiels zeigte sich Trainerin Bettina Vogel zufrieden: „Wir bleiben zurecht in der Liga! Die Jungs haben es sich mit ihrer Leistung verdient.“ 

Zur Performance ihres Trainergespanns äußerte sie sich dagegen eher amüsiert: „Unser Jungspund läuft während einem Spiel an der Linie mehr hoch und runter als die Jungs, aber im Alter wird man bekanntlich ja auch weißer und ruhiger. Vielleicht wird er sich das ja in den nächsten Jahren noch abgewöhnen.“