Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
mC-Jugend 1

zwei Halbzeiten voller Gegensätze

Eindrucksvolle Wende nach Auszeit

13.11.2019 | von Wilfried Gillmeister


Vaterstetten – Es war keine Eintagsfliege, als sich die männliche C-Jugend des TSV Vaterstetten mit ihren Trainerinnen Sabine Hück und Jelena Hugo für die Handball-Landesliga qualifiziert hat. Ganz im Gegenteil mischen die Joungster dort nun recht erfolgreich mit. Jüngster Beleg ist der 34:20 (10:12)-Erfolg über die HSG Isar-Loisach, einem Zusammenschluss der beiden Handballabteilungen von TuS Geretsried und TSV Wolfratshausen.

Es bedurfte im Heimspiel aber einer besonders motivierenden Halbzeitansprache und einer Auszeit gleich nach Beginn der zweiten Spielhälfte als den HSG-Spielern ein Führungsausbau auf 10:14 Tore gelang. Dann war aber „Schluss mit lustig“ für die Gäste. Walid Nabizada eröffnete mit seinen Toren auf Linksaußen die Lawine mit dem runden Ball auf das eckige Torviereck. Zehn Minuten später hatten sich die TSVV- Buben von ihren Blockaden befreit und sind auf 20:14 Tore davongezogen. Den Lauf hielten sie aufrecht mit Eric Ziemdorfs „Traumtoren“ aus dem Rückraum und geschickten Rochaden von „Kili“ Dullinger am Kreis. Der dritte Tabellenplatz war dann Lohn des Engagements. „Das war eine schöne Teamleistung in der zweiten Halbzeit,“ meinte Sabine Hück, „aber wir werden die Jungs auf dem Teppich halten.“

Vaterstetten: Luca Dabernig (2), Benjamin Pilopp (2), Walid Nabizada (4), Raphael Edelmann (3), Eric Ziemdorf (9), Lenny Tobias, Dorian Knezevic (Tor), Leon Konetzko (1), Patrick Wedlich (6), Kiölian Dullinger (7/3)

Wilfried Gillmeister (jwg)