Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Herzlich Willkommen bei den Handballern des TSV Vaterstetten!
Teamsport vom Allerfeinsten
Männer 1

Zwei Mannschaften, ein Ziel: die Punkte müssen her

TSVV-Männer aber wollen Hinspielerfolg wiederholen

07.03.2020 | von Wilfried Gillmeister


Thumb m1 191110 marcel h%c3%bclssiep 1 jwg Kein Winkel ist für Marcel zu spitz: Seine Treffer sind gegen Trudering mehr denn je gefragt

Vaterstetten - In der Handball-Bezirksoberliga der Herren kann wohl schon jede Mannschaft über Hoch- als auch Tiefpunkte der Saison schwadronieren. Dazu gehört auch der TSV Trudering, Gegner der Vaterstettener Herren am Sonntag in der Sporthalle Humboldt-Gymnasium (Beginn 17:45 Uhr). Den Truderingern gelang ein sensationeller Saisonauftakt mit dem Sieg über den Titelkandidaten und jetzigen Tabellenführer HT München, um dann einige Spieltage später in eigener Halle von TSV Vaterstetten bei der 13:26-Niederlage den Traum einer besseren Saison ausgeträumt zu haben. Eine ebenso bewegte, sportliche Achterbahnfahrt haben Vaterstettens von Thomas Eck und Michael Jäger betreuten Männer hinter sich. Deren Lokalderbys gegen TSV Grafing (22:28-Niederlage und 27:19-Erfolg) konnten nicht gegensätzlicher sein.

Kein Wunder, dass die Kontrahenten des Sonntags in der unteren Tabellenhälfte noch nicht frei von Sorgen sind, wobei die TSVV-Männer als Tabellensiebente mit 16 Pluspunkten etwas weniger angespannt in das Spiel gehen dürften als die Gäste (Neunte mit 11 Punkten).

Wie ein roter Faden ziehen sich Aufstellungsprobleme der Vaterstettener durch die Saison. Am geringsten sind die Sorgen in der Torhüterfrage. Seit der Rückrunde gibt es für den regelmäßig herausragenden Michael Bähr mit Daniel Schappert wieder ein sehr gutes Backup für den Wechsel im Ernstfall. Weniger komfortabel sieht es davor aus, denn da gibt es wegen regelmäßiger Ausfälle keine eingespielte Formation. Eck: „ich bin froh, wenn von den Routiniers die Zusage zum Aushelfen kommt“. Von den „Torgaranten“ fehlte Johannes Kiefl in acht von 17 Spielen, Tim Schräder war nur in elf von 17 Spielen dabei. Einen vorderen Platz in der Torschützenliste hatte im Vorjahr Marcel Hülssiep, der aber auch schon drei Mal fehlte.

Dennoch gelingt es den Taktikfüchsen Eck und Jäger das Optimale aus der Mannschaft herauszuholen. Bestes Beispiel belegt der jüngste Auswärtserfolg beim SV Laim. Natürlich will das TSVV-Team den Erfolg gegen Trudering wiederholen. „Wir wollen gewinnen“. Das hört man auch von beiden Trainerbänken, nicht nur aus natürlichem, sportlichem Ehrgeiz. Beide brauchen die Punkte als Polster für den Klassenerhalt.

jwg